was successfully added to your cart.

Mariana Deball im Hamburger Bahnhof

By 26. November 2014Berlin Kultour

Bereits seit der Berlin Art Week bespielt Mariana Deball den Hamburger Bahnhof. Im letzten Jahr war sie hier bereits mit den anderen drei Finalisten des „Preises der Nationalgalerie für junge Kunst 2013“ zu sehen und gewann. Dafür fertigte die 1975 in Mexiko geborene Künstlerin eine beeindruckende Installation mittels einer europäischen Karte aus dem Jahr 1524. Diese vermaß die aztekischen Stadt Tenochtitlan und wurde hier auf den Fußboden übertragen. So entstand ein visuell beeindruckendes, aber schwer zu greifendes Werk. Statt eines Preisgeldes gibt es seit letztem Jahr eine Einzelausstellung für den Gewinner. Dies kann in einem frei wählbaren Haus der staatlichen Berliner Museen stattfinden. Deball ist dem Hamburger Bahnhof treu geblieben, wohl vor allem um die historische Halle zu bespielen.

Biografien von Dingen

In einer raumgreifenden Installation widmet sie sich den „Biografien von Dingen“ und fügt dazu verschiedene museale Sammlungsobjekte zusammen.

Ihre Arbeit ist zunächst unorthodox und auf den ersten Blick nicht einfach zu entschlüsseln. In einem umfangreichen, im Zeitungsstil aufgemachten Begleitblatt zur Schau wird jedoch schnell klar. Nicht die vordergründige, sondern hintergründige Geschichte der Exponate und ihre Verbindung zu den Berliner Museen stehen im Mittelpunkt.

So erschließt sich auch der Name der Ausstellung „Parergon“, was soviel wie Beiwerk/Nebenwerk bedeutet. Eine Beziehung die gerade in Interaktion mit dem Hamburger Bahnhof gut funktioniert. Seine kurze Geschichte als Bahnhof, die frühe Umfunktionierung zur Ausstellungsfläche und die besondere Geschichte während der deutsch-deutschen Teilung fungiert als hervorragendes Beispiel.

Die aufwändig recherchierten Geschichten erinnern eher an Provenienzforschung und laden den Besucher ein, sich nicht nur mit dem Werk, sondern auch mit dem Ort zu beschäftigen.

Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart Berlin

„Mariana Castillo Deball – Parergon“

noch bis 01.03.15

Di/Mi/Fr/ 10-18 Uhr
Do 10-20 Uhr
Sa/So 11-18 Uhr
Mo geschlossen
www.smb.museum

Mariana Deball Installationsansicht Hamburger Bahnhof

© Mariana Castillo Deball: Parergon. Installationsansicht Hamburger Bahnhof – Museum für Gegenwart – Berlin.

Leave a Reply