Stadtführung

Klassenfahrt

Eine Klassenfahrt in die Hauptstadt steht an und eine Stadtführung soll Teil davon sein?

Dann seid ihr hier genau richtig und findet ein genau auf die Schüler zugeschnittenes Programm.

Berlin ist nicht nur die vibrierende, multikulturelle und hippe Hauptstadt, sondern auch eine der beliebtesten europäischen Städtereiseziele. Als junger Guide, Kunsthistoriker und Berlin-Autor kann Tobi Allers bei Stadtführungen genau auf die Bedürfnisse der Schüler einer Klassenfahrt eingehen.

Egal ob klassische Tour in der historischen Mitte mit dem Denkmal für die ermordeten Juden Europas und Politikschwerpunkt, oder Street-Art und urbaner Szene in Friedrichshain-Kreuzberg. Die Stadtführung kann genau auf die Schüler angepasst werden.  Dabei hilft euch ein Überblick über alle Stadtführungen von BERLIN KULTOUR.

Berlin kann von sehr unterschiedlichen Seiten aus erfahren werden. Denn hier trifft eine besonders reiche und wechselhafte Geschichte, auf Kunst, Kultur und Politik. Unzählige Museen und Denkmäler laden zum Vertiefen des Unterrichts für Schüler aller Fachrichtungen auf einer Klassenfahrt ein.

Geschichte und Politik auf einer Klassenfahrt in Berlin vertiefen

Tagespolitisch aktuell bietet sich die alternative Tour Neuberliner: Migrationsgeschichte Berlins an. Denn als Autor des Buches „Neuberliner – Migrationsgeschichte Berlins vom Mittelalter bis heute“  ist  Tobi Allers darin Experte. Er begleitet euch auf einer Spurensuche durch die Stadt. Dabei werden Auswirkungen von Migrationsbewegungen auf die Stadt, Architektur, Gesellschaft, Kultur und die Sprache betrachtet. Die Tour ist mit Sicherheit das Highlight jeder Berlin Klassenfahrt und aktuell eine der am Meisten gefragten.

Aber auch die klassischen Sehenswürdigkeiten bieten eine Menge Potential. Eine der wohl bekanntesten und geschichtsträchtigsten ist die Berliner Mauer, zu der es ebenfalls eine Schwerpunktführung gibt. Doch auch der Checkpoint Charlie, das Brandenburger Tor, der Bundestag und das Denkmal für die ermordeten Juden Europas sind absolute Highlights. Vor allem wenn man sie noch nicht kennt.

Kunst und Kultur – Klassenfahrt in Berlin mal anders

Neben Denkmälern und Gebäuden gibt es noch eine Reihe an Museen, die zur Vertiefung von Themen des Unterrichts hervorragend geeignet sind. Die Museumsinsel ist der Mittelpunkt der Berliner Museumslandschaft und einer der weltweit wichtigsten Museumskomplexe. Sie besteht aus Altem Museum, Pergamonmuseum, Neuem Museum, Alter Nationalgalerie und Bode Museum. Ihre Beliebtheit zeigt sich auch in den jährlich 3,8 Millionen Besuchern. Aber auch das ehemalige Westberliner Pendant am Kulturforum mit der Gemäldegalerie ist ein echter Mehrwert für jede Klassenfahrt.

Bald gesellt sich auch das weltweit erste Street-Art Museum zu den über 180 Museen in Berlin. Berlin hat den Ruf eine der größten Street Art- und Graffitiszenen der Welt zu beherbergen. Auch ein Eintauchen in Subkultur der Street-Art-Szene erfreut sich bei Klassenfahrten immer größerer Beliebtheit.

Damit die Berlin Klassenfahrt ein voller Erfolg wird, habe ich hier noch ein paar Tipps zur Unterkunft in den Hostels für euch:

Die Unterkunft für jede Klassenfahrt in Berlin

Das Circus Hostel ist zehr zentral gelegen am Rosenthaler Platz an der Grenze zwischen den Bezirken Prenzlauer Berg und Mitte. Direkt vor der Haustür befinden sich viele Möglichkeiten in Restaurants oder Bars etwas zu essen oder zu trinken.

Auch das Three little pigs Hostel befindet sich sehr zentral in Kreuzberg und ist nicht weit weg von Sehenswürdigkeiten wie dem Brandenburger Tor oder dem Checkpoint Charlie.

Beiden haben Mehrbettzimmer und  freies WIFI. Von dort aus, oder einem der vielen anderen Hostels in Berlin, kann man die Klassenfahrt auf Erkundungstour starten.